Die sogenannte Schaufensterkrankheit – Durchblutungsstörung in den Beinen

Die sogenannte Schaufensterkrankheit ist eine Durchblutungsstörung. Durch arterielle Verschlüsse der Beine wir die Schaufensterkrankheit verursacht. Betroffene Menschen haben es dadurch schwer sich fortzubewegen u. leider beim Laufen unter ständigen Schmerzen der Waden. So können die täglichen Wegstrecken nur mit Wadenschmerzen zurückgelegt werden. Zwischendurch müssen betroffene Menschen immer wieder stehen bleiben, um sich von den Schmerzen zu erholen. Da viele sich dann immer Orte zum verschnaufen suchen, bei den es nicht so, werden häufig Schaufenster genommen. Kein Betroffener möchte sich outen u. bleibt einfach auf dem Weg stehen. Daher kommt auch der etwas verwunderliche Name der Krankheit – Schaufensterkrankheit. Aus Scham wird bevorzugt vor Schaufenstern eine kurze Pause gemacht. Die meisten Betroffenen erkranken im Alter von 35 bis 60 Jahren daran.
Wie allgemein bekannt ist Rauchen von Tabak der größte Risikofaktor im Bereich der arteriellen Verschlüsse. Nachweislich sind 80 bis 90 Prozent der Menschen mit Schaufensterkrankheit aktive oder ehemalige Raucher. Gefolgt von Diabetikern die als zweithäufigste Ursache ist. Weitere Betroffene der Schaufensterkrankheit leiden an erhöhtem Cholesterin, Bluthochdruck, Thrombose sowie Übergewicht.
Gehört hat es jeder schon mal – verkalkte Gefäße. Eine starke Verkalkung der Schlagadern ist die Ursache derartiger Erkrankungen. Wandverhärtungen u. Verengungen der Gefäße, durch die ein Verschluss erfolgt und somit langsamer bzw. weniger Blut transportiert werden kann, sind die Folge.
Grundsätzlich sollten alle Personen die über 35 Jahre alt sind u. unter den bekannten Risikofaktoren der Schaufensterkrankheit leiden, Ihren Arzt aufsuchen u. sich auf Arterienverschlüsse untersuchen lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Die sogenannte Schaufensterkrankheit – Durchblutungsstörung in den Beinen

  1. Nana Armitage sagt:

    Hey, schöner Beitrag, der RSS Link funktioniert, super Seite!

Hinterlasse eine Antwort